Vorstellung und
Information

Wir sind fim – Unsere Themen

»fim hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin. In der Stuttgarter Regionalgruppe, habe ich Vorbilder, Freundinnen, und Verbündete gefunden. Sie haben mir mit Rat und Tat geholfen, die Türen ins Management zu öffnen. Die Veranstaltungen haben mich inspiriert. Ich verdanke diesem Verein so viel, dass ich gerne etwas zurückgeben möchte.«

Carmen Wittmer, Vorsitzende

»Durch fim habe ich Mitstreiterinnen und inzwischen Freundinnen kennengelernt. Ein offenes Ohr und vertrauensvolle gegenseitige Unterstützung haben meinen Weg geprägt. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, tatkräftig mitzuwirken, um fim weiterzuentwickeln und wachsen zu lassen.«

Regina Schulz, Stellvertretende Vorsitzende

»In der Vielfalt liegt die Kraft. Ich genieße den Austausch mit Frauen mit den vielfältigsten Erfahrungen und gebe meine Erfahrungen genauso gern weiter. Was mir besonders wichtig ist: Ehrlichkeit, ein wertschätzende Miteinander, anpacken, jeden Tag ein bisschen nach den Sternen greifen.«

Grit Läuter-Lüttig, Schatzmeisterin

»Vielleicht typisch schwäbisch: Ich mag keine Verschwendung! fim wurde über Jahre aufgebaut und hat sich toll entwickelt. Krisen und Probleme sind normal. Man muss sie jedoch konstruktiv auffassen und als Chance sehen, daraus zu lernen. Ich habe fim als offenes und nahbares Netzwerk erlebt. Wenig elitär und eher konkret. In dieser Grundausrichtung und der tollen Marke sehe ich noch ein sehr großes Potential.«

Anja Herter, Beisitzerin

»Ich halte es mit dem Zitat von Alan Kay: ›Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst mitgestaltet.‹ fim ist seit Beginn meiner Mitgliedschaft 2018 ein ganz besonders wertvolles Netzwerk für mich und wir haben einfach noch sooo viel Mehr(wert) zu bieten, dass wir das den tollen Frauen da draußen nicht vorenthalten dürfen!«

Christine Ruppe, Beisitzerin

fim setzt sich ein für mehr Frauen im Management, für Begegnungen auf Augenhöhe, für wirkliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Das bedeutet für uns: 50% Frauen in Führung, in allen Positionen, auf allen Führungsebenen.

Mit »Frauen-Power, Inspiration, tolle Gespräche und ganz viel positive Energie!« fasst Anna Kleist aus dem Rheinland den Verein zusammen. Wollen Sie mit fim Türen öffnen, gemeinsam etwas bewegen? Schauen Sie mal rein!

fim – so fing alles an

Helga Stödter (1922–2011) legte schon als junge Frau ein beeindruckendes Tempo an den Tag: mit 20 Jahren Diplom-Volkswirtin, fünf Jahre später promovierte Juristin. Danach arbeitete sie im diplomatischen Dienst, später als Rechtsanwältin. Drei Töchter kamen dazu. Sie hatte ein großes Ziel: Die Gleichstellung von Frau und Mann. Deswegen gründete sie 1987 fim – Vereinigung für Frauen im Management e.V.

»Mit rot liege ich richtig!« rief sie einmal bei einem Empfang, als wieder alle Menschen um sie herum in dunkelblau und schwarz dastanden. Und genauso vital und kämpferisch wie das Rot war sie selbst, wenn es um die Rechte von Frauen ging. So stellte sie das »European Women’s Management Development International Network« (EWMD) gemeinsam mit anderen Frauen auf die Beine. Wenig später folgte fim – ein Netzwerk für Frauen in Deutschland. Selbst Anhängerin von Mixed Leadership rief Helga Stödter eine Stiftung ins Leben, die einen Preis für Mixed Leadership an Unternehmen vergibt.

fim hält den kämpferischen und fröhlichen Geist seiner Gründerin in Ehren und engagiert sich seit über 30 Jahren für die Rechte von Frauen. Politisch, gesellschaftlich, wirtschaftlich. Von Frauen für Frauen.